Chance für Geldgewinne

Das stetig wachsende Image, das die Frauen im deutschen Fußball erreicht haben, wirkt sich auf Menschen aus, die selbst nicht Fußball spielen. Dieser Erfolg inspiriert viele Zuschauer, ebenfalls etwas Mutiges zu wagen und neue Wege einzuschlagen. Sie entdecken zunehmend eine Welt für sich, die wie der Sport selbst zunächst als Männersache wahrgenommen wurde. Die Rede ist von:

Sportwetten auf Fußball

Bestimmt ist ein Wettbüro jedem unserer Leser bewusst oder unbewusst bereits begegnet. Wetten sind ein seriöses Geschäft im deutschsprachigen Raum und präsentieren sich in Büros in der Fußgängerzone oder auch online. Besonders die Internet-Variante hat dieser Branche einen großen Aufschwung ermöglicht. Da die Buchmacher eine Glücksspiellizenz brauchen, werden sie strengstens von den Behörden kontrolliert und sind somit seriös. Seit Jahren floriert das Geschäft mit den Wetten auf Sport. Ganz vorn dabei ist natürlich der Fußball. Steht eine Partie an, kann auf einem Wettschein auf verschiedene Ergebnisse getippt werden. Die Ergebnisse, die theoretisch eintreffen könnten, werden vom Wettbüro mit Faktoren beziffert. Dieser Faktor nennt sich in der Wettsprache Quote. Um diese zu finden, gibt der Wettwillige beispielsweise Unibet odds in die Suchmaschine seines Vertrauens ein und wird sofort fündig. Die Quoten werden vor einem Sportereignis für alle möglichen Spielergebnisse und Ereignisse festgelegt. Der Kunde tätigt einen Einsatz und kreuzt die Spielergebnisse an, deren Eintreffen er für wahrscheinlich hält. Nach Spielende multipliziert sich das eingesetzte Geld mit dem Faktor bzw. der Quote. Das Wetten unterscheidet sich maßgeblich von puren Glücksspielen. Wer sich richtig mit dem Sport, den Teams und der Tagespresse beschäftigt, hat nämlich sehr realistische Gewinnchancen. Es ist völlig anders, als Lotto zu spielen und gehört für viele Sportbegeisterte inzwischen zum Alltag wie der Wochenendeinkauf.

Warum ausgerechnet auf Frauenfußball wetten?

Wer die Logik hinter den Sportwetten verstanden hat, wird schnell ahnen, dass Wetten auf Frauenfußball eine sehr gute Idee ist. Was sich immer noch ein wenig bemerkbar macht, ist nämlich die Tendenz, die Frauen ein kleines bisschen zu unterschätzen. Nun verhält es sich bei den Fußballwetten jedoch so, dass der Buchmacher die Höhe seiner Quote einschätzen muss. Er bietet die Wetten ja nicht aus purer Nächstenliebe an, sondern möchte ebenfalls Geld verdienen. Das tut er, indem er die Einsätze kassiert, bei denen sich Spieler verschätzt haben. Je wahrscheinlicher , statistisch gesehen, ein Ergebnis eintritt, desto niedriger setzt er seine Quote an. Schließlich muss er dann ja nicht nur den Einsatz zurückzahlen, sondern ein Vielfaches davon. Nehmen wir einmal an, der Buchmacher glaubt, unsere National-Elf kann die Weltmeisterschaft nicht gewinnen. Er wird sich denken, dass er in dem Fall die Quote guten Gewissens sehr hoch ansetzen kann. Sie als Kunde beim Buchmacher sind hingegen überzeugt, dass die Frauen den Titel holen. Sie tätigen einen Einsatz, den Sie natürlich selbst festlegen. Während der Buchmacher vielleicht gerade traditionell eine wichtige Begegnung im Männerfußball im Auge hat und gar nichts ahnt, schlägt der Überraschungseffekt zu. Sie machen einen riesigen Gewinn und haben ihm ein Schnippchen geschlagen. Es ist nicht nur das Gewinnen selbst, was den Reiz an den Wetten ausmacht, sondern auch dieses gewisse Gefühl, dem Experten um einiges voraus zu sein.

Immer mehr Frauen wetten auf Fußball

Die Fußballwetten sind für jede Person ab 18 Jahren geeignet. Frauen erweisen sich dabei als sehr geschickt. Sie entdecken zunehmend ihre Chance, ein neues Hobby zu entdecken und dabei den einen oder anderen Gewinn zu generieren. Sie haben häufig eine gute Beobachtungsgabe und einen Instinkt, wann der richtige Moment für einen Tipp gekommen ist.